Verhaltenskodex Fußball

Unser Verhaltenskodex der Jugend TV Rott soll ein Wegweiser für unsere Spieler, Trainer und Funktionsträger sowie Eltern und Fans sein und allen den Spaß am Fußball erhalten und fördern. Diese Regeln machen wir öffentlich und lassen uns daran messen.

Verhaltenskodex für Spielerinnen und Spieler

Als Spielerin oder Spieler bist Du Teil einer Mannschaft und kannst nur gemeinsam gewinnen. Diese Dinge sollten Dir wichtig sein:

  • Familie, Gesundheit und Schule/Job sind wichtiger als Fußball.
  • Ich bin freundlich und begrüße/verabschiede Mitspieler, Trainer und Eltern.
  • Ich bin selbstbewusst und kreativ und bringe mich im Team ein.
  • Ich bin lernwillig, befolge die Anweisungen meiner Trainer und bin kritikfähig.
  • Ich bin zuverlässig und hilfsbereit.
  • Ich gebe im Spiel und Training immer alles.
  • Ich bin fair zu Mit- und Gegenspielern, Trainern, Schiedsrichtern und Fans.
  • Ich bin leidenschaftlich, die Ziele des Teams sind dabei wichtiger als meine eigenen.
  • Ich feiere Siege und akzeptiere Niederlagen.
  • Ich verhalte mich in der Kabine ruhig und angemessen.
  • Ich verlasse die Kabine sauber und prüfe, ob ich nichts vergesse habe.
  • Ich bin der TV Rott und identifiziere mich mit meinem Verein.

Verhaltenskodex für Trainer, Betreuer und Funktionsträger

Niemand erwartet einen perfekten Betreuer, dem keinerlei Fehler unterlaufen. Du solltest Dir aber bewusst sein, dass Du große Verantwortung trägst und nicht nur der Fußball davon profitiert, wenn Du Deinen Einfluss in positiver Weise nutzt. Das solltest Du dabei beherzigen:

  • Ich lebe Fairplay, Respekt und Höflichkeit gegenüber allen Beteiligten vor.
  • Ich behandle alle Spieler gleich und beurteile jeden objektiv.
  • Ich fördere jeden Spieler und motiviere ihn. Jeder Spieler im Jugendbereich muss genügend Einsatzzeit im Spielbetrieb bekommen.
  • Ich kritisiere nicht öffentlich den Schiedsrichter oder gegnerische Spieler.
  • Ich vermeide jede Form von verbaler und nonverbaler Gewalt und unterlasse herablassende Aussagen gegenüber Spielern, Fans und Eltern.
  • Ich freue mich über Siege und gehe gelassen mit Niederlagen um.
  • Ich gehe Konflikte positiv an und versuche sie zu lösen. Wenn mir das nicht gelingt, hole ich mir neutrale Hilfe im Verein.
  • Ich kümmere mich um die Sicherheit meiner Spieler und um die Sicherheit auf dem Platz.
  • Ich gehe verantwortungsbewusst mit unseren Sportmaterialien um und kümmere mich auch um Utensilien, die nicht meinem Team gehören.
  • Ich bereite meine Trainingseinheiten vor und versuche mich weiterzubilden. Im Idealfall strebe ich einen Trainerschein an.
  • Ich kommuniziere zeitnah Termine und Vereinbarungen.
  • Ich hinterfrage mein eigenes Verhalten selbstkritisch und reagiere dankbar auf Verbesserungsvorschläge.
  • Ich verzichte während des Trainings und im Wettkampf auf Alkohol und Zigaretten und bemühe mich um ein gepflegtes Erscheinungsbild.
  • Ich identifiziere mit dem Verein und dessen Zielen.

Verhaltenskodex für Eltern, Freunde und Fans

Jugend TV Rott hat es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur erfolgreich Fußball zu spielen, sondern auch für Werte wie Fairplay, Toleranz, Respekt und Teamfähigkeit einzutreten. Auch Sie als Eltern und Fans sind der Verein und sollten diese Werte repräsentieren. Seien Sie stets Vorbild für unsere Spieler und weitere Fan-Generationen. Deshalb möchten wir auch Sie auffordern, diese Regeln zu beachten:

Wir treten für die Werte des Fußballs ein:  Fußball verbindet Millionen von Menschen auf emotionale und friedliche Weise. Fans sind ein wichtiger und grundlegender Bestandteil und tragen dazu bei, die grundlegenden Werte Respekt, Toleranz und Fairness zu vermitteln.

Wir lehnen jede Form  von Diskriminierung und Gewalt ab: Wir respektieren alle Menschen, unabhängig von Abstammung, Hautfarbe, Herkunft, Glauben oder sozialer Stellung.

Wir verhalten uns fair: Fair zu spielen und zu handeln, bedeutet Mut, Aufrichtigkeit und Respekt zu zeigen. Nur fair errungene Siege machen stolz. Fairplay bringt Anerkennung – bei Sieg und Niederlage.

Wir unterstützen unsere Mannschaften positiv: Wir spornen unsere Spieler an, ohne sie unter Druck zu setzen oder lautstark zu kritisieren. Für die Taktik, Aufstellung und Anweisungen an die Spieler ist ausschließlich der Trainer zuständig.

Wir respektieren die Entscheidungen des Schiedsrichters: Ohne Schiedsrichter ist kein Spiel möglich. Wir akzeptieren die Entscheidungen ohne lautstarke Kommentare.

Wir respektieren unsere Gegner: Ohne Gegner gibt es kein Spiel. Wir verhalten uns immer respektvoll und unterlassen abwertendes Verhalten gegenüber der gegnerischen Mannschaft sowie den gegnerischen Eltern und Fans.

Wir spielen um zu gewinnen und akzeptieren eine Niederlage mit Würde: Der Sieg ist das Ziel eines jeden Spiels. Aber niemand gewinnt immer.  Wir  siegen und verlieren würdevoll.

Speziell im Jugendbereich:

Wir sind  Vorbilder:  Wir übernehmen eine positive und aktive Vorbildfunktion für unsere Jugendspieler und setzen uns gegen den Konsum  von Alkohol, Drogen, Doping und jeglicher Art der Leistungsmanipulation ein.

Das Team besteht aus allen Kindern. Wir unterstützen das gesamte Team und machen niemals einzelne Spieler für Sieg oder Niederlage verantwortlich.

Wir spornen unsere Kinder während des Spiels durch positive Zurufe. Wir vermeiden negative Äußerungen, wenn unserem  oder einem anderen Kind Fehler unterlaufen.

Wir bestärken unsere Kinder, sich auf dem Platz sportlich fair zu verhalten und tolle Leistungen zu  zeigen. Wir vermeiden materielle oder monetäre Belohnungen.

Wir achten auf unsere Wortwahl und provozieren nicht. Werden wir provoziert, bewahren wir Ruhe und nehmen Abstand.

Wir verabschieden nach dem Spiel alle Spieler und den Schiedsrichter mit Applaus. Wir zeigen Größe, auch wenn nicht alles für unser Team gelaufen ist.

Probleme, die uns oder unser Kind beschäftigen, diskutieren wir nicht öffentlich. Wir gehen besser konstruktiv auf den Trainer oder Jugendleiter zu.

Bieten Sie dem Trainer bei organisatorischen Aufgaben Ihre Hilfe an. Viele Nachwuchstrainer arbeiten ehrenamtlich und opfern einen Großteil ihrer Freizeit für den Spiel- und Trainingsbetrieb und die Weiterentwicklung Ihres Kindes.